Thank you and Dankeschön


Donation / Spenden

Bank Name & Address:

Raiffeisenbank Werdenberg Genossenschaft

Bahnhofstrasse 12, 9470 Buchs SG, Switzerland

 

Beneficiary:

River of Hope (RoH)

 

Contact person:

Claudia Doron

 

Account Details

Bank Nr. 81251  

Swift: RAIFCH22

IBAN:  CH68 8125 1000 0046 9403 4

Konto: 90-862-2

 


For Swiss / für Schweizer


Bericht in der Zeitung W&O

(Online und Print - 12.4.22)

 

Am Samstag, 23. April, findet eine Sammel­aktion für das Kongoprojekt Ta­la Mosika der Buchserin Claudia Doron statt. In der Buchser Buchhandlung booksinbuchs werden Ketten mit Steinen von einem Strand am Mittelmeer verkauft. Der Erlös wird zu 100 Prozent in den Erwerb von Schulmaterial investiert.

 

Das Projekt von Claudia Doron gibt es seit zehn Jahren. Damals wurde in einer armen Region ausserhalb Kinshasa ein vier Hektar grosses Areal erworben, heute wird dort ein Zen­trum für über 500 Schülerinnen und Schüler, eine Fussballschule, ein Internat, medizinische Versorgung und vieles mehr angeboten.

Fehlender Lohn für zu frustriertes Lehrpersonal

«Das grösste Problem ist, dass die Finanzierung der staatlichen Schulen nicht gesichert ist. Die zugesagten Beiträge für die Schulgebühren der Grundschule sind teils noch immer nicht ausbezahlt. Dies führt zu Frustration beim Lehrpersonal, das natürlich auch seine eigenen Familien ernähren muss», so Claudia Doron.

Eine der Folgen dieser Situation sei, dass gut ausgebildete Lehrkräfte teilweise die Schule verlassen. Ausserdem würden wegen fehlender Ressourcen kleine Grundschulen geschlossen, die Kinder hätten darum den Weg zum Teil zum Projekt Tala Mosika gefunden.

«Wir sind froh, dass wir all diese Kinder aufnehmen können. Nun ist die Schülerzahl der Primarschule jedoch erheblich, auf fast 300 Schüler angestiegen, ohne dass neue Kapazitäten in Form von neuen Klassenzimmern oder zusätzlichen Materialien geschaffen wurden», so die Buchserin weiter.

Hefte, Stifte und diverses Material werden benötigt

Was die Sekundarschule betrifft, sei man froh, dass das Programm aufrechterhalten werden konnte, auch wenn es nicht immer gelinge, Gehälter selbst zu beschaffen. Man übernehme, soweit möglich, die Transportkosten, die Unterkunft mit Verpflegung in der Arbeitswoche der Lehrkräfte und des Pflegepersonals.

Dringend benötigt werden Klassenräume mit Mobiliar. Weiter steht eine Renovierung an. Und es brauche Schulbücher nach dem natio­nalen Lehrplan, Stifte, Hefte, Papier und Material, um die Grob- wie auch die Feinmotorik sowie andere Kompetenzen zu fördern. Darum hat man die Sammelaktion am 23. April lanciert.

 

 

Dankeschön & Thank you!!

Schritte zur Autonomie 2022

Download
Was es braucht für die Autonomie und wie wir vorgehen.
PEP – Purpose/Zweck - Energy – Patience/Geduld

1. Zweck - verstehen, warum wir tun, was wir tun und wie wir es tun.

2. Energie – Motivation ist die Voraussetzung um die nötige Energie aufzubringen. Lernen was es für eine Veränderung braucht und wie sie mit Eigeninitiative erreicht werden kann damit sie an ihrer eigenen Entwicklung erfolgreich mitwirken können.

3. Geduld - Veränderung geschieht nicht über Nacht. Entwicklung braucht mehr Zeit und Geduld, als wie es sich die Industrielle Welt oft vorstellt. Zusammen mit dem notwendigen Werkzeug können wir kleine Schritte machen. Somit ermöglichen wir den Einheimischen Erfolgsmomente welche die Motivation wachsen lässt wie sie für sich und ihre Familien eine bessere Zukunft schaffen können.
Schritte zur Autonomie.pdf
Adobe Acrobat Document 7.8 MB


CSR - looking beyond

Corporate social responsibility is a reality for most companies nowadays. Being socially responsible allows businesses to be noticed more positively by a larger spectrum of influential stakeholders.

However, non-profit organizations face an increase in the demand on their resources, and often just survive from one donation to another, project by project.

 

Our Center “Tala Mosika” (look beyond in Lingala) outside Kinshasa DR Congo is on its way to become a state-approved day/boarding school promoting holistic learning in the areas of education, sport, football  health, sanitation and the prevention of violence.

"Ciperfoot" does not belong any longer to the Center Tala Mosika, it has its own football school at the center.

 

We are currently engaged in the following fields:

·      education for children

·      programs for illiterats

·      football/sports

·      health and sanitation

·      nutrition

·      agriculture

·      construction

·      renewable energies

·      water purification

·      support of vulnerable children

 

In order to achieve all our goals, we need the support of private and business partners alike. We would be delighted to engage in a dialogue with you and discover which areas of your social responsibility vision are close to ours.

 

Wishing you all the best and beyond

the River of Hope Team

 

 

 

The Founder of River of Hope

Thank you - Dankeschön & Merci